Vienna Biocenter

Das Vienna Bio Center bildet einen zentralen Bestandteil der Erweiterung des Biotechnologiestandorts¬† Dr. Bohr- Gasse in Wien Landstraße.
Das von Prof. Boris Podrecca geplante Gebäude weicht vom strikten Prinzip eines monotonen Laborrasters ab und ist gekennzeichnet durch ein zentrales Atrium mit einem überspannenden Glasdach.

Durch die zusätzliche Belichtung wurde eine äußerst flexible Raumanordnung ermöglicht, welche durch geschoßweise¬† angeordnete „Meeting Points“ abgerundet wird. Auf¬† 5 Ebenen stehen somit den Mietern frei gestaltbare Räumlichkeiten für Laborsegmente und Büroräumlichkeiten zur Verfügung. Ergänzt wird das Gebäude mit 2 Untergeschoßen in welchem eine Tiefgarage mit 29 Stellplätzen sowie Technik- und Lageräume situiert sind. Das Tragsystem besteht aus örtlich hergestellten Stahlbetonsäulen, Stahlbetonwänden und Stahlbetondecken.

Gegründet wurde das Gebäude auf einem Plattenfundament aus Stahlbeton und lokal angeordneten Stahlbetonbohrpfählen .
Die Baugrubensicherung erfolgte mittels Bohrpfählen und Rück-
verankerung. Die Fassade wurde mittels einer vorgehängten Leichtmetallfassade und außenbündig angeordneten Lichtbändern ausgeführt.